Mit Zeiten in (Open/Libre)Office rechnen

In einigen Situationen möchte man mit Zeitdifferenzen und nicht mit Uhrzeiten rechnen. Da aber (Open/Libre)Office bei Uhrzeiten im Format hh:mm automatisch eine Uhrzeit annimmt, gibt es Probleme bei Berechnungen von Zeiten die größer als 24 Stunden sind. Dies kann einfach umgangen werden in dem die Zeilenformatierung geändert wird.

[hh]:mm wird die Zeit auch über die 24 Stunden korrekt gezählt.
[mm] werden die Gesamtminuten angezeigt.

Diese Formatierungen bringen nur etwas bei Funktionen wie SUMME() oder bei Additionen von zwei oder mehr Zeilen.

Allerdings hat diese vorgehensweise bei Office von Microsoft einen kleinen Haken, sollten die Zeiten negativ sein, werden nur Rautensymbole (#) angezeit, was normalerweise immer bei Fehlern auftritt, ob dies in den neueren Versionen noch der Fall ist, konnte ich nicht testen, da ich nur Office 2000 zum Testen zur Verfügung habe. Bei OpenOffice bzw. LibreOffice machen negative Zeitwerte dagegen keine Probleme.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.