Anki Flashcard (Teil 3)

So im dritten Teil der Tutorialreihe kommen wir zu den Einstellungen für die einzelnen Stapeln (zumindest zum ersten Teil), sowie zum Strukturieren von Stapeln.

Fangen wir mit dem Strukturieren der Stapeln an, da ich für die Lernoption zum Demonstrieren der Optionen etwas Struktur benötige um euch die Einsatzzwecke zu zeigen.


In eurer Stapelübersicht befinden sich am unteren Rand drei Buttons:
– Stapel herunterladen (öffnet euren Browser und führt euch zu den Shared Decks)
– Stapel erstellen (kommen wir gleich dazu)
– Datei importieren (werde ich in einem anderen Beitrag behandeln)


Wir klicken auf Stapel erstellen und dadurch öffnet sich ein neues Dialogfenster,
dort gebt ihr eurem neuen Stapel einen Namen (z.B. Englisch::Lehrbuch X::Kapitel 4).
Ihr fragt euch bestimmt was sollen diese zwei Doppelpunkte (::), ganz einfach dadurch wird dem Stapel eine Struktur gegeben.


Wenn ihr das Bild anschaut werdet ihr feststellen, dass sich die Struktur des Stapels verändert hat. In der obersten Zeile befindet sich der Stapel Englisch, dort untergeordnet der Stapel Lehrbuch X und diesem das Kapitel 4 untergeordnet.
Daraus ergeben sich tolle Gestaltungsmöglichkeiten zum Lernen zum Beispiel neue Karten und Wiederholungen begrenzen.
Ihr könntet für Lektion 1 10 neue Karten lernen wollen, aber aus Lektion 2 nur 5 neue pro Tag.
Die Begrenzung der neuen und wiederholten Karten gibt immer der darüber geordnete Stapel an, wenn zum Beispiel in den Optionen vom Stapel Englisch nur 5 neue Karten pro Tag vorgesehen sind, können in den untergeordneten Stapeln nicht mehr als diese 5 Karten gelernt werden.


Ihr könnt diese Struktur folgendermaßen erzeugen:
Englisch::Kapitel 1::1.1
Englisch::Kapitel 1::1.2
Englisch::Kapitel 2::2.1
Englisch::Kapitel 2::2.2


So zum Verdeutlichen wie die Stapeloptionen funktionieren habe ich mir mal irgendeine Datei von den Stapeln die zur Verfügung gestellt heruntergeladen und etwas aufgeteilt. Im Moment haben alle 20 neue Karten nach der Bearbeitung der Deckoptionen wird das nicht mehr der Fall sein.

In die Deckoptionen kommt ihr auf zwei Arten einmal wenn ihr den Stapel angewählt habt über den Button oder über die Stapelübersicht mittels des Zahnrads rechts neben den einzelnen Stapeln.


So dies sind die Lernoptionen hier haben wir die Auswahl zwischen 5 verschiedenen Reitern (neue Karten, Wiederholungen, Fehlschläge, Allgemein und Beschreibung). Fangen wir mit dem Reiter neue Karten an.


Die Lernstufen in den Standardeinstellungen heißen 1 und 10 Minuten, d.h. nicht gewusste neue Karten werden in 1 Minute wieder angezeigt, gewusste erst in 10 Minuten (funktioniert aber nur wenn Grenzwert für vorzeitiges Lernen geändert wird (das kommt in einem anderen Beitrag) oder die Lernzeit aller Karten für den heutigen Tag mehr als diese 10 Minuten wären).

Die Reihenfolge definiert wie neue Karten beim Hinzufügen sortiert werden sollen, d.h. die Reihenfolge ändert sich erst wenn neue Karten beim Stapel hinzugefügt werden.
Zur Auswahl stehen neue Karten in der Reihenfolge, in der sie hinzugefügt wurden oder zufällig. Meine Empfehlung wäre zufällig, außer ihr benötigt eine spezielle Reihenfolge, dadurch sind die Karten immer schön gemischt.

Die Option neue Karten pro Tag ist wohl selbsterklärend, einziger Hinweis daneben steht Grenzwert des übergeordneten Stapels, dies heißt für euch auch wenn hier 100 neue Karten im Feld stehen würden, mehr als die 20 des obersten Stapel werden pro Tag nicht abgefragt.

Intervall für Aufstieg wenn ihr alle Lernstufen durch habt steigt die Karten von einer neuen zu einer jungen Karte auf, dieses Feld dient dazu die nächste Wiederholung festzulegen (normal sind 1 Tag)

Intervall für einfache Karten ist das gleiche wie die Option darüber, nur ihr habt bei der Bewertung nicht auf Gut sondern Einfach geklickt, dadurch wird die Karte erst in 4 Tagen wieder angezeigt.


anfänglicher Leichtigkeitsbonus dieser Bonus beeinflusst den Startwert eurer Karte und gleichzeitig die nächsten Intervalle.
Zum Beispiel (dient nur zur Veranschaulichung, wie der Intervall berechnet wird weiß ich nicht genau)
– 250% Bonus -> Karte wird bei der nächsten Abfrage von 1 Tag auf 2,5 Tage gesetzt
– 300% Bonus -> Karte wird bei der nächsten Abfrage von 1 Tag auf 3 Tage gesetzt
– 150% Bonus -> Karte wird bei der nächsten Abfrage von 1 Tag auf 1,5 Tage gesetzt

Diese Zahlen sollen nur den Intervall anstiegt etwas veranschaulichen unter dem Reiter Wiederholungen existieren noch zwei weitere Bonis.

So die letzte Option würde ich immer angehakt lassen, dadurch wird versucht gleiche Karten (z.B. Vorder- und Rückseite) nicht nacheinander anzuzeigen, was sich manchmal aber trotzdem nicht verhindern lässt.

Hier brech ich für heute ab, die nächsten Optionen werde ich im später durchnehmen, da es doch einige sind und es sonst zu viel werden würde.

Bis dann 😉

8 Kommentare

  1. Hallo Herr Moosmann, mein Vorschlag für Anki ist ein zusätzlicher Button mit der Funktion “Stapel einfach nur lernen – und zwar alles”. Man schaue mal zu Pons, wie bestechend einfach die Organisation des Programms dort gelöst wurde.

    Ihre Beschreibung ist gelungen und sie haben sich viel Mühe gegeben, aber wenn ein relativ kleines Programm wie Anki so viele Seiten Tutorial benötigt, ist m. E. etwas falsch gelaufen.

    Das war mein definitiv letzter Versuch, die Gedankenwelt hinter Anki zu verstehen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Wolfgang Wagner

    1. Verbesserungsvorschläge müssen an die Entwickler gerichtet werden, da ich nur die Tutorials schreibe und nichts mit der Entwicklung zu tun habe.

      Das Komplizierteste an der Einrichtung ist die Kartendefinition, da die Karten nicht nur aus Frage und Antwort bestehen, sondern Formeln, Bilder, Audio, Video oder die Eingabe der Antwort erfordern,
      danach können die Karten mit nur einem Klick gelernt werden. Ganze Stapel auf einen Schlag lernen zu wollen ist außerdem nicht gerade sinnvoll, da Anki auf dem Prinzip “Spaced repetition” basiert,
      wäre der ganze Stapel zu lernen eher Kontraproduktiv.

  2. Vielen Dank für diesen Artikel. Sehr hilfreich zum Einstieg mit Anki.
    Ich hatte zunächst mit Tags gearbeitet, um einzelne Lektionen meines Lehrbuchs zu trennen. Benennung der Stapel mit “::” für Unterstapel hatte ich im Handbuch übersehen. Hier ergeben sich jetzt ganz neue Lern-Möglichkeiten – toll! 🙂

    1. Bitte schön 🙂
      Das Handbuch ist zwar praktisch, aber auch leider ziemlich unübersichtlich und mache Themen gehören zwar zusammen sind aber getrennt aufgeführt,
      deswegen habe ich mit den Tutorials angefangen, weil Anki sehr umfangreich ist aber Anfänger schnell entmutigt.

  3. Aus der Erklärung geht leider nicht hervor wie ich mehrere gleichrangige Unterkapitel erstelle, wie sie auf dem Bild vier und 5 zu sehen sind.
    Englisch:: Lecture 1 (Enter kann ich an dieser Stelle nicht genuzt werden um in die nächste Zeit zu kommen.)
    Kann man eigentlich einen bereits erstellten Stapel noch irgendwie verändern oder geht das nur über Schlagworte?

    1. Sorry für die späte Antwort, war privat sehr beschäfitgt.
      Du musst die Stapel einzeln erstellen, Anki sortiert diese entsprechend ein.

      Was meinst du mit bestehenden Stapel ändern, die Karten könnten über den Kartenbrowser beliebig in andere Stapel verschoben werden,
      Schlagworte sind nur zum Finden zusammengehöriger Karten und für Auswahlstapel notwendig

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.