Anki Flashcard (Teil 2)

So heute beginne ich mit dem zweiten Teil meiner Vorstellung von Anki, diesmal geht es um den Lernmodus.


Dies ist der Bildschirm den ihr normalerweise seht, wenn fällige oder neue Karten zum Lernen bereit stehen, diese Ansicht sieht bei der Standardinstallation etwas anders aus, da hier bereits einige Addons in Anwendung sind.
Wenn ihr dort auf Jetzt lernen klickt, landet ihr sofort im Lernmodus, wo euch das Programm die erste Karte anzeigt.


So sieht der Bildschirm aus, wenn keine neuen oder fälligen Karten bereit stehen, ihr könntet nun das Lernlimit erhöhen um weiterzulernen, aber das würde das gesamte Konzept des Programms durcheinanderbringen.


Folgendes Bild bekommt ihr wenn keine fälligen Karten für den aktuellen Tag verfügbar sind, aber überhaupt keine neuen Karten mehr zur Verfügung stehen, weswegen das Programm auch den Vorschlag mit dem erhöhten Lernlimits nicht bringt, da es keine neuen Karten zum Lernen gibt.


In allen drei Fenstern findet ihr diese zwei Buttons, diese werde ich etwas später behandeln, die Stapeloptionen sind ziemlich umfangreich und das benutzerdefinierte Lernen kann auf 2 Methoden erreicht werden,
die unabhängig voneinander sind, aber dennoch möchte ich beide in einem Blogeintrag unterbringen.


So nun zum eigentlichen Lernmodus, wenn ihr auf Jetzt lernen geklickt habt kommt ihr in dieses Fenster, welches euch die Frage bzw. die Vorderseite eurer Karteikarte anzeigt, diese könnt ihr ganz individuell anpassen, ich habe diese Karte mal fast beim Standard belassen, nur eine kleine Änderung habe ich vorgenommen um euch zu zeigen, dass dieses Programm natürlich auch mit verschiedenen Sprache zu recht kommt.
In diesem Fall habe ich einfach das Wort Anki in seiner ursprünglichen Version geschrieben nämlich auf Japanisch. Es heißt so viel wie Auswendiglernen oder auch Memorieren, was eigentlich ganz gut zum Programm passt.


So im oberen Teil seht ihr eure Vorderseite der Karte und im unteren Teil befinden sich 3 Buttons.
Links ist der Button zum Bearbeiten der aktuellen Karte, wobei sich mir der Sinn nicht ganz erschließt, da ihr ja die Antwort beliebig ändern oder nachschauen könntet. Nun ja was solls 🙂
In der Mitte haben wir zwei Einträge, der obere Teil zeigt die Karten an und mit dem Button darunter könnt ihr euch die Antwort zeigen und die Schwierigkeit bewerten, dazu gleich mehr.

Erst einmal zu den 3 Zahlen:
blaue Zahl diese zeigt euch wie viele neue Karten noch abgefragt werden.
rote Zahl zeigt die bereits abgefragten neuen sowie die falschen Karten an, welche noch einmal abgefragt werden.
grüne Zahl zeigt die bereits gewussten Karten an, welche wieder fällig sind).

So nun noch zum Letzten Button, dieser beinhaltet ein Untermenü welches folgende Menüpunkte besitzt:
– Notiz markieren (die Notiz wird mit einem Tag marked markiert und farblich im Kartenbrowser hervorgehoben)
– Notiz zurückstellen (die Notiz wird später angezeigt)
– Notiz aussetzen (die Notiz wird so lange nicht mehr angezeigt, bis dies über den Kartenbrowser rückgängig gemacht wurde)
– Notiz löschen (löscht die Notiz, es werden alle zusammenhängende Karten gelöscht)
– Optionen (ihr kommt in die Stapeloptionen rein, dazu später mehr)
– Erneut abspielen (damit könnt ihr eine hinterlegte Audiodatei noch einmal abspielen)
– Eigene Stimme aufzeichnen (es wird dann eine Audiodatei zur Karte hinterlegt, welche z.B. die Aussprache beinhaltet)
– Aufnahme abspielen (siehe Erneut abspielen)


So wenn ihr auf Antwort zeigen geklickt habt werdet ihr in der Regel die Vorder- sowie die Rückseite eurer Karte sehen (ich sage deswegen in der Regel, ihr könnt die Karten komplett anpassen, darum 😉 ),
darunter befinden sich links und rechts die gleichen Buttons wie vorher, nur der Mittelteil hat sich verändert.


Hier könnt ihr die Schwierigkeit der Karte bewerten, die Anzahl der Buttons schwankt je nach Karte und Art, bei einer neuen Karte habt ihr 3 zur Auswahl, bei einer älteren Karte sind es 4 und bei einer vergessenen/falschen Karte sind es nur 2. Die angegebene Intervalle werden mit der Karte natürlich immer weitersteigen je einfacher die Karte war desto schneller steigt der Intervall und die Karte erscheint erst viel später, habt ihr die Karte oft falsch oder wählt ihr vielmal schwer sinkt der Intervall zuwachs.
Es klingt vielleicht kompliziert, aber das Programm errechnet den Intervall und die Boni automatisch, für euch heißt es nur einfache Karten kommen seltener, schwere und oft vergessene wiederholen sich öfter und steigen nur langsam im Intervall.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.