Anki Flashcard (Teil 15)

So nach längerer Unterbrechung, kommt nun das nächste Tutorial 🙂

Diesmal wenden wir uns dem Kartendesign zu, hier zu könnt ihr zum Gestalten alle HTML und CSS Befehle nutzen, dabei müsst ihr beachten, was das jeweilige Gerät auch beherrscht.

Die einfachste Vorgehensweise beim Gestalten der Karten ist nur die grundlegendsten Befehle zu nutzen und das Karten aussehen auf allen Endgeräte möglichst gleich zu halten.

Außerdem sollten die Karten natürlich auch nicht überladen sein, da dies die Lerneigenschaften beeinträchtigen würde.

Wir haben im Grunde pro Karte 3 Textfelder, das obere ist für die Vorderseite, die abgefragt wird. Das mittlere ist für den Stil zuständig, in dieses Feld kommen die CSS Befehle, dieses Feld ist gleichzeitig für alle Karten der gleichen Notiz gültig. Das untere Feld ist für die Rückseite zuständig.

Bevor wir uns mit der Gestaltung auseinandersetzen, kommen wir erst zu den verschiedenen Befehlen um die gewünschten Daten angezeigt zu bekommen.

Wie ihr oben seht sind die Befehle immer in {{ und }} eingeschlossen, diese Syntax ist bei allen möglichen Platzhaltern von Anki gleich.

Wenn ihr ein Feld aus eurer Notiz einfügen wollt, könnt ihr über Feld hinzufügen gehen oder {{FELDNAME}} an die gewünschte Stelle schreiben, dabei kann das Feld auch Leerzeichen haben.

Alle Platzhalter sind auf der Vorder- und Rückseite anwendbar, einige Ausnahmen bestehen allerdings, manche Platzhalter sind nur auf der Rückseite nutzbar oder ihre Funktionsweise ist auf der Vorder- und Rückseite unterschiedlich.

{{FrontSide}} ist so eine Ausnahme, dieser Platzhalter funktioniert nur auf der Rückseite, dazu muss allerdings noch

<hr id=answer>

darunter eingefügt werden. Dabei übernimmt {{FrontSide}} die Vorderseite, dann müsst ihr diesen Teil nicht nochmal gleich gestalten.

{{type:FELDNAME}} ist eine weitere Ausnahme, auf der Vorderseite fragt euch Anki nach der Eingabe des Inhalts des Feldes, auf der Rückseite muss dieser Platzhalter erneut genutz werden, damit ihr angezeigt bekommt, ob die Eingabe richtig oder falsch war.

{{cloze:FELDNAME}} ist ein kompletter Ausnahmefall, dafür müsst ihr ein komplett unabhängigen Notiztyp erzeugen, dieser läuft bei Anki unter Lückentext.

{{hint:FELDNAME}} hiermit könnt ihr einen Hinweis auf der Karte platzieren, dies ist bei komplizierten Vokabeln oder Daten sinnvoll und die Memorizierung zu verbessern, der Hinweis muss explizit angeklickt / angetippt werden um angezeigt zu werden.

Die folgenden Platzhalter werden relativ selten verwendet und sind nur in Ausnahmen nützlich.

  • {{Tags}} zeigt die Tags auf der Karte an
  • {{Type}} zeigt den Kartentyp an
  • {{Deck}} zeigt den Stapelnamen an
  • {{Subdeck}} zeigt den Stapelnamen vom untersten Stapel an
  • {{Card}} zeigt den Kartennamen an

Für Leute die Japanisch lernen könnten noch diese 3 Platzhalter interessant sein:

  • {{kana:FELDNAME}}
  • {{kanji:FELDNAME}}
  • {{furigana:FELDNAME}}

Um diese 3 Kartentypen nutzen zu können ist es wichtig die Eingaben richtig zu formatieren,
wer Japanisch lernt hat wohl auch Erweiterung Japanese Support installiert.

Die Formatierung muss etwa so aussehen:

漢字[かんじ] dadurch kann der erste Teil in Kanji ausgegeben werden ohne die Zeichen zwischen [ und ]
oder es können nur die Kana ausgeben werden also das was zwischen [ und ] steht, dabei wird der Teil vor der [ entfernt. Wenn ihr die oben genannte Erweiterung installiert und die Vorlage kopiert habt, geht das ganze von alleine und Furigana stellt das ganze entsprechend dar:

So ich glaube das reicht für das erste, die wichtigsten HTML und CSS Befehle, mit kleinen Beispielen werde ich im nächsten Tutorial behandeln.

Wichtig, lasst euch nicht unterkriegen, Anki hat viele Einstellungs- und Gestaltungsmöglichkeiten, aber auch mit der Standardvorlage lässt es sich bereits sehr gut benutzen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.